Mikis Theodorakis Resistance

Mikis Theodorakis Resistance

Erlass Nr. 13 der Armee: 1. Wir haben beschlossen und befehlen: Es ist im ganzen Land verboten, Musik und Lieder des Komponisten Mikis Theodorakis zu verbreiten oder zu spielen. Diese Musik ist u. a. als Bündnis mit dem Kommunismus zu betrachten. 2. Die Bürger, die dieser Bekanntmachung zuwiderhandeln, sind sofort vor Sondergerichte zu stellen und werden nach dem Paragraphen „Belagerungszustand“ verurteilt. Athen, den 01.06.1967 – General Odisseas Angelis. Am 21. April 2007 jährt sich zum 40. Mal der Jahrestag des Putsches der Obristen in Griechenland. Am gleichen Tag tauchte ging Theodorakis in Kolonaki unter. Sofort verfasste er einen Aufruf gegen die Junta. Mit Hilfe zweier Tonbandgeräte nahm er „Lieder für die patriotische Front“ auf. Das bekannteste Lied dürfte „Freiheit oder Tod“ sein. Dieser im Griechischen neunsilbige Ruf ist auch auf der Flagge in Form von neun abwechselnd blauen und weißen Streifen symbolisiert. Im vergangenen Jahr erschien unter der o. g. Überschrift eine CD, die die im Untergrund entstandenen Lieder als Originalversion beinhaltet: in schlechter Tonqualität aber eben Original.
Günter Schmidt

Kommentieren