Baugenehmigungen auf Mykonos ausgesetzt

Baugenehmigungen auf Mykonos ausgesetzt

Das Ministerium für Umwelt, Raumordnung und öffentliche Arbeiten (YPEXODE) hat auf Mykonos alle neuen Genehmigungen für Bauten außerhalb des Bebauungsplans ausgesetzt. In Kürze sollen außerdem alle während der letzten 10 Jahre errichteten Gebäude erneut bezüglich der Einhaltung von Bauvorschriften überprüft werden. Der entsprechende Beschluss wurde Mitte Januar von der zuständigen Staatssekretärin im YPEXODE, Rodoula Zissi, unterzeichnet. Die Inspektion wird voraussichtlich ein bis zwei Monate in Anspruch nehmen. Der Stopp für Baugenehmigungen erklärt sich daraus, dass ein neuer Präsidialerlass mit strengeren Bauvorschriften in Kürze in Kraft treten soll. Darin ist u.a. eine Mindestgröße von bebaubaren Grundstücken außerhalb des Bebauungsplans von 4.000 qm vorgesehen. Innerhalb einer 100-Meter-Zone von der Brandungslinie soll die Errichtung von Gebäuden gänzlich verboten werden. Nach Bekanntwerden der anstehenden Gesetzesverschärfung waren die Bauanträge in Mykonos in die Höhe geschossen.
(AZ Nr.450 24.01.03)

Christian Schwarzenholz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.