O Ioudas filouse iperocha

„O Ioudas filouse iperocha“

Das Buch von Myra Papaathanassopoulou „O Ioudas filouse iperocha“ ist genau die richtige Lektüre für lesehungrige Urlauber, die der griechischen Sprache mächtig sind und sich an ein griechisches Buch wagen möchten. Die junge Autorin beschreibt auf eine sehr frische und flüssige Art und Weise die ehelichen Schwierigkeiten einer jungen Frau, welche sich in der Situation der betrogenen Ehefrau wiederfindet. Ihr untreuer Gatte verflüchtigt sich und es beginnt eine völlig neue Phase ihres Lebens, in der sie endlich einmal wieder Zeit für sich findet.
Erfrischend erzählt die Autorin die Veränderungen, welche die junge Frau durchmacht ohne den Leser mit großen psychologischen Analysen zu langweiligen. Man kommt ins Schmunzeln, möchte die Hauptdarstellerin zu weiteren Taten antreiben und was man mit dem Ehemann tun möchte …
Sicherlich gehört es in die Kategorie der sogenannten Frauenbücher, aber vielleicht kann es auch den einen oder anderen Mann reizen in die Gedankenwelt der Frauen einzutauchen.
Für alle, die sich zum ersten Mal an eine griechische Lektüre machen möchten, ist dieses Buch ein guter Einstieg, da es in seiner Sprache leicht und angenehm geschrieben ist. Man ist nicht genötigt ständig das Wörterbuch mit sich herumzutragen.

 

Athanassia Moudiou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.