Meeresschildkröten in Griechenland

 

Meeresschildkröten in Griechenland

 

Auf der Homepage der EU berichtet die Kommission in den aktuellen Nachrichten über weitere rechtliche Schritte zum Schutz seltener Meeressschildkröten. Griechenland habe es versäumt, die seltene Karettschildkröte (Caretta caretta) auf der Insel Zakynthos angemessen zu schützen.Bereits im Jahre 1992 wurde Griechenland vom Europäischen Gerichtshof wegen solcher Unterlassungen verurteilt. Nach Ansicht des Gerichtshofes hatte Griechenland nicht genug getan, um die Brutplätze der Meeresschildkröten auf verschiedenen Stränden von Zakynthos zu schützen. In einer letzten schriftlichen Mahnung wird der Staat nun aufgefordert, dem Urteil nach zu kommen, bevor die Kommission eine Geldstrafe verhängen kann.
Erreicht werden soll, dass Griechenland seine reiche biologische Vielfalt zum Nutzen seiner Bürger und zukünftiger Generationen schützt.

Die Karettschildkröte ist eine seltene und gefährdete Art, und die Brutplätze der Laganas-Bucht auf Zakynthos sind die wichtigsten in ganz Europa. Die Meeresschildkröte legt ihre Eier nur alle zwei bis drei Jahre während der Sommermonate, und wenn die kleinen Schildkröten zwei Monate später schlüpfen, sind sie sehr verletzlich.

 

Günter Schmidt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.